Nach sechs Weiterbildungsgängen über 70 Referent/innen ausgebildet

– Die Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e.V. hat ReferentInnen geschult, die sich für eine Vielfalt von Themen der Medienpädagogik spezialisiert haben und Elternabende, Workshops, Eltern-Kind-Seminare,  Gesprächskreise und Fachvorträge sowie fachliche Unterstützung bei Veranstaltungen anbieten.  Am 9. Juni. 2017 erhielten die Absolventen der sechsten Weiterbildung ihr Abschlusszertifikat.

Immer mehr Eltern suchen Unterstützung bei der Medienerziehung ihre Kinder, weil Kinder und Jugendliche bei der Mediennutzung oft mit entwicklungsbeeinträchtigenden Darstellungen und jugendgefährdenden Inhalten konfrontiert werden, fragen sich viele Eltern, wie sie ihre Kinder schützen können, aber auch wie sie ihre Kinder zu Hause anleiten können mit Medien kompetent umzugehen. Sie suchen Information, Orientierung und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern. Aufgabe der Eltern-Medien-Berater/innen ist es diesen Bedarf im Land Brandenburg zu decken.

Das Netzwerk „Medienerziehung und Elternarbeit“ bietet seit September 2009 Elternabende für Schulen, Kindertagesstätten und  Jugendeinrichtungen zum Umgang mit den Medien in der Familie an.

Die Veranstaltungen werden von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg und dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) Brandenburg finanziell unterstützt.  Es sind zurzeit noch einige Veranstaltungen verfügbar. Interessenten können Ihren Bedarf bei der AKJS anmelden.

Weitere Informationen unter www.eltern-medien-beratung.de