Online und Offline – Der Jugendschutz in den Medien

– Die neue Broschüre „Online und Offline – Der Jugendschutz in den Medien“ der Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e.V. bietet  Fachkräften der Kinder und Jugendhilfe, aber auch Eltern und Jugendlichen, in kurzen, verständlichen Texten einen kompakten Überblick über die einzelnen Regelungsbereiche des Jugendmedienschutzes.

Der Jugendschutz in den Medien hat in den vergangenen Jahren weiter an Bedeutung zugenommen. Die Gesetzgebung hat zahlreiche Regelungen an die dynamische Entwicklungen angepasst, darüber hinaus sind vielfältige freiwillige Regelungen und Selbstverpflichtungen der Anbieter hinzugekommen. Für Eltern und Fachkräfte sind Beschwerdestellen geschaffen worden, an die sie sich bei Verstößen wenden können. Technische Schutzmöglichkeiten für Endgeräte sind ausgeweitet worden. Ein Kapitel ist internationalen Vereinbarungen gewidmet, die angesichts der fortschreitenden mobilen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen eine besondere Bedeutung gewinnen.

Inhalt:

  • Altersfreigaben und Sendezeiten
  • Minderjährige im Kino
  • CDs und DVDs kaufen
  • Im Netz unterwegs – Der Jugendschutz im Internet und für Mobiltelefone
  •  Apps und Online-Spiele – USK-Kennzeichen im internationalen IARC-System
  •  Technische Filter – was bieten Jugendschutzprogramme?
  • Allgemeine Inhaltsverbote und jugendgefährdende Inhalte

Die Broschüre wurde vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) Brandenburg finanziell gefördert und kann bei der Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e.V. , Breite Straße 7A, 14467 Potsdam kostenlos angefordert werden.

Mail

PDF-Download