SAFER INTERNET DAY 2010 – 2014

 

2014: Das ist unser Netz! Beteiligung im Internet

Teilhabe und Partizipation sind Schlagwörter, die ständig gebraucht werden. Sie tauchen in den aktuellen Wahlprogrammen der Parteien immer wieder auf und werden von Politikerinnen und Politikern gerne verwendet.

Doch wie sieht es mit den Möglichkeiten zur politischen Beteiligung für Euch tatsächlich aus? Erreichen die Parteien Jugendliche und junge Erwachsene? Welche Wege nutzen sie und wie wird das Internet eingesetzt? Gesellschaftliches Engagement wird heutzutage mehr und mehr über die digitalen Medien verbreitet. Welche Tools existieren, was können E-Petitionen bewirken, wie werden Ideologien im Netz verbreitet und wie könnt Ihr eine Aktion über das Internet selbst organisieren?

Workshops wurden angeboten von Mediale Pfade, Digitale Gesellschaft, Medienlabor Potsdam und Stiftung SPI.

 

Themen 2010 bis 2013 

2013: Rechtsextremismus im Netz Projekttag zum Safer Internet Day am 5. Februar 2013 in Potsdam Schirmherr: Landtagspräsident Gunter Fritsch.

Themen: Wie agieren Rechtsextreme im Internet? Wie sieht ein typisches Profil aus? Welche Themen bevorzugen Neonazis eigentlich? Im Fokus des Projekttages stehen das Web 2.0 und damit die Aktivitäten der rechten Szene auf Facebook oder YouTube.

2012: Planspiel Jugendmedienschutz im Landtag in Potsdam

Unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Landtages Brandenburg fand als Kooperation der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und der Aktion Kinder- und Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Brandenburg e.V. am 7. Februar 2012 im Landtag Brandenburg die zentrale Brandenburger Veranstaltung zum Safer Internet Day statt. 80 Schülerinnen und Schüler aus Brandenburg simulierten eine Parlamentsdebatte zu der Frage, ob Alterskennzeichen im Internet sinnvoll sind oder nicht.

2011: Unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Landtages Brandenburg und in Kooperation mit der Aktion Kinder- und Jugendschutz sowie der Landesarbeitsgemeinschaft Multimedia diskutierten am SAFER INTERNET DAY, dem 8. Februar 2011, im Landtag Brandenburg in Potsdam Schulklassen mit Expertinnen und Experten zum Thema Sicherheit im Internet und den neuen Medien.

2010: Unter Schirmherrschaft des Präsidenten des Landtages Brandenburg und in Kooperation mit der Aktion Kinder- und Jugendschutz sowie der Landesdatenschutzbeauftragten stand am SAFER INTERNET DAY – dem 9. Februar 2010 – der Landtag Brandenburg ganz im Zeichen des Themas „Datenschutz im Internet, Persönlichkeitsrechte im Internet und in Sozialen Netzwerken“. Über 80 Schülerinnen und Schüler des Fläming-Gymnasiums Belzig, des Fürstenwalder Gymnasiums Bernhardinum und der Oberschule Prösen diskutierten in Workshops praktische Herausforderungen der Nutzung neuer Medien wie die „Selbstdarstellung in Sozialen Netzwerken“ oder die Fragen von „Urheberrechten im Netz“.