Der Mobbing-Interventionsansatz ohne Schuldzuweisungen

Online-Workshop von fairaend/Köln am Donnerstag, den 25. März 2021, 9.30 – 17.00 Uhr, in Kooperation dem Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (sfbb)

Der „No Blame Approach“ ist eine erfolgreich angewandte Vorgehensweise, Mobbing in der Schule wirksam zu begegnen. Der Ansatz zielt auf eine schnelle Beendigung der Mobbing-Handlungen zum Wohl der davon betroffenen Kinder und Jugendlichen.

Die Wirksamkeit des Ansatzes liegt darin begründet, dass die am Mobbing beteiligten Schülerinnen und Schüler- wie auch andere – in einen Gruppenprozess einbezogen werden, in dessen Verlauf um Hilfe und Unterstützung bei der Lösung der schwierigen Situation gebeten wird. Auf Schuldzuweisungen und Strafen wird dabei konsequent verzichtet.

Die praktischen Erfahrungen mit diesem lösungsorientierten Ansatz zeigen, dass Mobbing in vielen Fällen innerhalb von 14 Tagen gestoppt werden kann.

Referent*innen
fairaend -Praxis für Konfliktberatung, Mediation, Supervision

Zielgruppe der Fortbildung

  • Lehrkräfte, Schulsozialarbeitende und andere Fachkräfte, die an Schulen mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.
  • Multiplikator/innen aus dem Bereich Jugendhilfe / Jugendamt  

Inhalte der Fortbildung

  • Mobbing erkennen: Handlungen, Signale, Definition
  • Vorstellung der „Drei Schritte des No Blame Approach“
  • Training: Gespräch mit Mobbing-Betroffenem
  • Training: Gespräch mit der Unterstützungsgruppe, in das die „Mobbing-Akteure“ einbezogen sind
  • Wie weiter nach der Intervention?

Termin/Dauer

Donnerstag, 25. März 2021, 9:30 bis 17:00 Uhr. Mittagspausen und weitere Kaffeepausen sind vorgesehen.

Hinweise zur Durchführung

Die Weiterbildung wird über das Meeting Tool Zoom von Fairaend durchgeführt. Notwendige Detailinformationen für den sicheren Zugang zum Online-Seminar wie unter anderem den Link – erhalten Sie nach Anmeldung in gesonderter Email rechtzeitig vor dem Workshop. Das Seminar ist für 12 Teilnehmende konzipert.

Damit Sie an dem Webinar aktiv teilnehmen können, benötigen Sie neben einem PC einen Zugang zum Internet, eine Web-Kamera sowie ein Headset oder alternativ Lautsprecher und Mikro. Verfügen Sie über einen Laptop, sind in der Regel Kamera und Mikro bereits integriert.

Kosten
Der Teilnahmebeitrag für den Workshop beträgt 50,- Euro (inklusive No-Blame-Approach –Seminarmaterialien) Das Manual wird an Ihre persönliche Adresse versandt.

Anmeldung ONLINE mit untenstehendem Formular. Anmeldungen über das SFBB können leider nicht berücksichtigt werden.

Hier der Ausschreibungstext zum Download


Ansprechpartnerin

Zabrrea Köstermann

0331 – 951 3170

koestermann@jugendschutz-brandenburg.de